SSP 8.6.2019.006
SSP 8.6.2019.012
U10 2
U10 SSP 2018.011
U10 SSP 2018.129
U10 SSP 2018.044
U10 SSP 2018.035
U10 SSP 2018.022
U10 SSP 2018.010
U10 SSP 2018.008
U10 SSP 2018.009
U10 SSP 2018.007
U10 SSP 2018.042

Nachwuchs U12

Rugby ist ein Mannschaftssport. Wir suchen Teamspieler und solche, die es werden wollen.

 

Rugby ist aber auch ein Kontaktsport, d.h. man fällt ab und an hin und es gibt einen blauen Fleck. Wichtig für uns ist deshalb, dass die Kinder gemeinsam die Technik und  Regeln lernen, damit sie im Training und auf Wettkämpfen keine Verletzungen erhalten oder anderen Kindern versehentlich zufügen.

TraiNing

Jeweils am Dienstag und Freitag trifft sich das Team zwischen

17.00 Uhr und 18.30 Uhr auf dem Sportplatz hinter dem Neuen Palais.

(Im September und Oktober sind wir noch im Buga-Park auf dem Sportplatz.)


Schlechtes Wetter gibt es im Rugby-Sport nicht. Nur wenn der Boden in den Wintermonaten gefriert, wird in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums trainiert. In den Ferien ist in der Regel eine Trainingspause.

Interesse? Dann komm einfach vorbei und mach ein Probetraining!

TraiNer

Trainiert werden die Kinder von

Robby Lehmann.

Robby hat den Sport durch ein Studium an der Uni Potsdam 1998 kennen gelernt. Bis heute hat er mehrere Lizenzstufen absolviert, ist im Besitz der Trainer A-Lizenz und hat 2016 die Potsdamer Rugby School gegründet. Seit 2017 ist er hauptamtlicher Landesstützpunkttrainer für den Rugby Verband Brandenburg am Landesstützpunkt Potsdam.

Carola Rohne ist die Teammanagerin der U12 und Ansprechpartnerin für alle organisatorischen Dinge. Sie ist selbst Mutter einer Spielerin.

Kontakt:

nachwuchs@rugby-potsdam.com

Teamgeist

Wichtig ist uns der Spaß am Sport! Darin sind wir uns mit allen Trainern und Eltern der

Rugby-Gemeinde einig.

 

Wer uns auf Wettkämpfen besucht, wird das schnell sehen. In vielen Turnieren sieht man Spieler verschiedener Teams gemeinsam in „Piratenmannschaften“ kämpfen. Wenn ein Team nicht genügend Spieler hat, helfen die Kinder der anderen Vereine gerne aus und spielen auch gegen das eigene Team. Ein kurzer Trikottausch und schon geht es los.

​Eltern verschiedener Mannschaften feuern gemeinsam die Spieler an. Trainer gegnerischer Mannschaften fachsimpeln nach dem Wettkampf ganz entspannt über das Spiel. Kinder lernen in anderen Vereinen neue Freunde kennen und sind mit ihnen gemeinsam auf dem Sportplatz unterwegs.